KISS-Syndrom

Hinweis: Die Naturheilkunde ist überwiegend eine Erfahrungsheilkunde. Die auf dieser Seite vorgestellten Diagnose- und Therapieformen gehören alle zu dem Bereich der alternativen Medizin. Schulmedizinisch und wissenschaftlich sind sie bisher kaum anerkannt. Dem entsprechend liegen auch keine wissenschaftlichen Wirksamkeitsnachweise vor.

KISS-Syndrom – was ist das?
Welche Beschwerden können auf das Kiss-Syndrom hindeuten?
Probleme im Säuglingsalter
Probleme im Kindes- und Jugendalter
Mögliche Beschwerden im Erwachsenenalter
Was können Sie bei einem KISS-Syndrom tun?

Probleme im Kindes- und Jugendalter

In der weiteren Entwicklung des Kindes kann es dann zu folgenden Schwierigkeiten kommen:

  • Grob- und Feinmotorikstörungen
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Lern- und Konzentrationsstörungen
  • Fehlhaltung
  • Beckenschiefstand
  • «Zu kurzes Bein»
  • Vermeintliches ADS , ADHS
  • ADS-und ADHS- ähnliche Verhaltensweisen
  • Soziale Verhaltensauffälligkeiten
  • Motorische Defizite
  • Undefinierbare Kopfschmerzen, schwerer Kopf
  • Gelenkschmerzen
  • «Wachstumsschmerzen»

Diese Beschwerden können auch eine Vielzahl anderer Ursachen haben. Bei Verdacht auf das Kiss-Syndrom sprechen Sie uns bitte an.

 

CHIROPRAXIS
KLAUS HURDALEK

Heilpraktiker für
Wirbelsäulen- und Gelenkleiden
Schmerztherapie
Krampfaderentfernung

Am Klosterweiher 40 a
41747 Viersen

Telefon: (0 21 62) 1 61 66
Telefax: (0 21 62) 1 65 76

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr
8.00 – 13.00 Uhr
15.00 – 19.00 Uhr
Mi 9.00–12.00 Uhr